Aktuelles / Warum Absperrketten, Stangen und Schubrohre nicht als Durchgangssperren geeignet sind

Warum Absperrketten, Stangen und Schubrohre nicht als Durchgangssperren geeignet sind

Warum Absperrketten, Stangen und Schubrohre nicht als Durchgangssperren geeignet sind

Viele Jahre lang wurden Absperrketten, Stangen und Schubrohre als Sicherung an Geländern, Leiterausstiegen, Dachluken oder an industriellen Laufstegen verwendet, um einen sicheren Zugang zum Dach zu gewährleisten. Diese Sperren bieten zwar eine scheinbar einfache Lösung, sind aber nicht zuverlässig, da sie von der korrekten Nutzung abhängen.

Im Eifer des Gefechts kann es schnell passieren, dass Anwender vergessen, die Kette zu schließen, die Stange wieder zu befestigen oder das Rohr zurückzuschieben. Wenn das geschieht, bleibt hinter dem Anwender eine Öffnung, die lebensgefährlich sein kann. Sollte sich das Geländer am Boden befinden, dann könnte dies bedeuten, dass „nur“ der Zugang zu einem Bereich offen gelassen wurde, passiert dies aber bei Arbeiten in der Höhe, dann ist die Absturzgefahr signifikant höher!

 

Selbstschließende Durchgangssperren nach
DIN EN 14122-3

Selbstschließende Durchgangssperre

Selbstschließende Durchgangssperren sind zuverlässigere Lösungen zu diesen traditionellen Methoden und auch in der DIN EN ISO 14122-3 festgelegt:

„Wo ein Durchgang durch ein Geländer erforderlich ist, muss eine selbstschließende Durchgangssperre eingesetzt werden. […] Alle Durchgangssperren müssen selbstschließend sein und in Richtung Arbeitsbühne oder Arbeitsebene öffnen. Außerdem müssen diese gegen einen festen Anschlag schließen, damit ein unbeabsichtigtes Öffnen und Hindurchfallen verhindert werden.“ (Zitiert aus Norm DIN EN ISO 14122-3 Punkt 7.1.10)

Der größte Vorteil von selbstschließenden Durchgangssperren ist, dass diese normalerweise federbelastet sind, so dass sie sich automatisch hinter dem Anwender schließen. So werden Anwendungsfehler und gefährliche Lücken ausgeschlossen. 

KEE GATE, die selbstschließenden Sicherheitstüren von Kee Safety, erfüllen die Bedingungen von DIN EN 14122 Teil 3 und Teil 4. Lesen Sie mehr dazu in den Beiträgen Durchgehen: Aber sicher! und Leiter-Ausstieg nach DIN EN ISO 14122-4.

 

Sicherer Zugang und sicherer Ausstieg

Sicherer Zugang zum Dach

Ein sicherer Zugang und ein sicherer Ausstieg sind unerlässlich, insbesondere wenn es sich um Arbeiten in der Höhe, zum Beispiel über Leiterausstiege, Dachluken und Laufwegen handelt. Selbstschließende Durchgangssperren bieten eine einfache und effektive Lösung, bei der sich nicht auf die richtige Anwendung verlassen wird. Wenn Sie also einen sicheren Zugang von einem Treppengeländer, einer Leiter oder einem Geländer in Erwägung ziehen, dann empfehlen wir Ihnen den Einsatz der selbstschließenden Sicherheitstüren von Kee Safety. Diese erfüllen die aktuell geltenden Anforderungen, sind CE-getestet und konform nach DIN EN 14122 Teil 3 & 4.

Senden Sie uns Ihre Anfrage!