Aktuelles / Sicherer Zugang an öffentlichen Gebäuden nach DIN 18024-1

Sicherer Zugang an öffentlichen Gebäuden nach DIN 18024-1

Sicherer Zugang an öffentlichen Gebäuden nach DIN 18024-1

Din 18024-1

Laut der DIN 18024-1 muss der Zugang an öffentlichen Gebäuden und Arbeitsstätten, wie zum Beispiel Schulen, für Nutzer weitgehend ohne fremde Hilfe sicher begehbar sein. Dabei geht es insbesondere um den sicheren Zugang für Rollstuhlbenutzer, Blinde/ Sehbehinderte, Gehörlose oder Hörgeschädigte, Gehbehinderte, Menschen mit sonstigen Behinderungen, Kinder und klein- und großwüchsige sowie ältere Menschen. Demnach müssen alle Gebäudeebenen stufenlos, zum Beispiel durch einen Aufzug oder eine Rampe, erreichbar sein. Schwellen sowie untere Türanschläge sind dabei zu vermeiden. (Quelle: Nullbarriere.de)

 

Bauliche Anforderungen

Die barrierefreie Gestaltung von Gebäuden und Anlagen ist bei allen Gebäuden und Einrichtungen, die neu geplant und errichtet werden, sowie bei anstehenden Umbauten, Erweiterungen und Nutzungsänderungen notwendig. Insbesondere bei Schulen, in welcher Schüler/innen oder Beschäftigte mit Behinderung tätig sind, ist ein barrierefreier Zugang erforderlich. Es ist zu beachten, dass bei jeder anstehenden Modernisierungs- oder Renovierungsarbeit konsequent die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung einbezogen werden müssen, um den Abbau von Barrieren zu unterstützen. (Quelle: Unfallkasse Nordrhein-Westfalen)

 

Barrierefreier Zugang an der Schule am Hochkamp

Der Schulverband Bad Schwartau beauftragte das Planungs- und Projektbüro „Mut zur Wildnis“ für die Umgestaltung des Schulhofs der Schule am Hochkamp. Zur Gewährleistung eines sicheren barrierefreien Zugangs für alle Schüler und Beschäftigte wurde das KEE ACCESS System für barrierefreie Geländer in die Schulhofumgestaltung mit eingebunden und realisiert.

KEE ACCESS ist eine kostengünstige Lösung für barrierefreie Geländer an Rampen und Treppen. Es entspricht allen Anforderungen der DIN 18024 (1/2) und erfüllt §4 des Behindertengleichstellungsgesetzes. Im Gegensatz zu geschweißten Geländern muss bei der Montage weder geschweißt noch gebohrt werden. Die KEE ACCESS Rohrverbinder sind langlebig aufgrund des vierfach erhöhten Korrosionsschutzes für Gewinde und Stellschrauben. Die Handläufe des barrierefreien Geländers sind leicht griffig und ermöglichen den bequemen Zugang an öffentlichen Gebäuden.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen und Bilder zur barrierefreien Umgestaltung des Schulhofes der Schule am Hochkamp.